Cocktail mit einem Vampir von Michele Bardsley

Die Welt der paranormalen Ermittlerin Libby Monroe steht Kopf, als sie sich ausgerechnet in einen Vampir verliebtWerwölfe, Elfen und Dämonen: Es gibt sie wirklich! Kaum in Broken Hart angekommen, lernt die paranormale Ermittlerin Libby Monroe reihenweise die schillerndsten Kreaturen der Nacht kennen, muss gegen feuerspeiende Drachen kämpfen und trifft längst tot geglaubte Untote wieder. Und nicht nur das: Sie verliebt sich auch noch Hals über Kopf ausgerechnet in einen Vampir. Hätte ihr das jemand vorher erzählt, sie hätte denjenigen glatt für verrückt erklärt! Aber der allein erziehende Vater Ralph Genessa ist einfach zu unwiderstehlich.

Libby Monroe jagt schon seit ihrer Kindheit, zusammen mit ihren Eltern, Außerirdische, Geisterwesen und alles worüber sonst eigentlich nur in Fabeln und Gruselgeschichten erzählt wird (Paranormales eben). Die Organisation ihrer Eltern „PRIS“ Paranormal Research & Investigation Services zieht durchs Land um mehr oder weniger hilfreichen Hinweisen nachzugehen, denn bisher sind sie noch nicht fündig geworden.
Als sie es eines Tages nach Broken Heart verschläft trifft sie zunächst „nur“ auf einen Vampir. Als dann auch noch ein Zombie und zwei kämpfende Drachen auftauchen, weiß sie nicht mehr wie ihr geschieht. Ein Drache stürzt schwer verletzt zu Boden und fleht sie um Hilfe an. Die Drachin küsst Libby unverhofft und Libby spürt wie sie sich verändert.
Als sie wieder erwacht und zu hören bekommt, dass sie auf Grund einiger Umstände Broken Heart nie wieder verlassen darf, flippt sie aus. Sie spürt eine Hitze in sich aufsteigen, und beschwört orkanartige Winde herauf. Wie konnte das alles bloss passieren? Wird sie ihre Eltern jemals wiedersehen? Und warum übt dieser Fremde, Ralph, plötzlich so eine wahnsinnige Anziehungskraft auf sie aus..?

Die Geschichte rund um Libby und Ralph ist sehr spannend geschrieben. Die Erzählstruktur geht zügig voran und hält sich nicht allzu sehr mit Details auf, was ich ein bisschen schade finde. Es kommt recht häufig zu Kämpfen, die aber jedesmal auf Grund einer neuen fantastischen Fähigkeit von Libby schnell beendet werden. Dafür ist die romantische Story exzellent ausgearbeitet und darauf kommt es bei diesem Buch, das wie alle Romantic-Fantasy Titel auf Frauen zugeschnitten ist, ja auch an. Die Hintergründe um Ralph und seine Familie werden nur allmählich enthüllt und der Leser fiebert bei jeder kleinen Neuigkeit mit der Protagonistin mit, da man selbst gerne mehr erfahren möchte.
Die Titel der Reihe beschränken sich schönerweise nicht nur auf Vampire, wie es bei anderen Serien üblich ist. Hier wird so gut wie jede Vorliebe bedient: Werwölfe, Vampire, Elfen, Feen, Menschen, Zombies, Geister und Drachen. Besonder gelungen finde ich die Idee, dass sich die jeweiligen Spezies unter bestimmten Umständen „mischen“ können, sie werden also zu Hybriden, was deren Fähigkeiten natürlich entscheidend beeinflusst.

Mit jedem Buch wird die Broken Heart Serie besser. Ich freu mich auf Band 5.

Von mir gibt es volle 10 Punkte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s