Im Zauber der Sirenen von Tricia Rayburn

Nach dem Tod ihrer Schwester Justine begibt sich Vanessa zurück an den Ort des Geschehens. Schließlich kann Vanessa kaum glauben, dass sich ihre Schwester freiwillig von den Klippen stürzte. Justine sollte in diesem beschaulichen Ferienort aber nicht das letzte Todesopfer bleiben. Nach und nach werden immer mehr Tote an Land gespült, alles Männer mit einem eingefrorenen Lächeln. Zusammen mit Simon und seinem Bruder Caleb, ihren besten Freunden aus Kindertagen, deckt Vanessa ein Geheimnis auf, welches ganz Winter Harbour zu erschüttern droht. Und Vanessa selbst ist darin tiefer verwickelt, als sie es sich in ihren kühnsten Träumen vorstellen könnte…

Tricia Rayburns Geschichte hat mich fasziniert. Nach zwei, drei Kapiteln wollte ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Die Geschichte und die Erzählweise Rayburns hat mich gefangen genommen. Ihre Erzählart würde ich als spannend bezeichnen, doch zugleich auch gefühlvoll. Ein Gemisch aus beiden. Mich hat sie sehr angesprochen, ich kam sehr leicht mit und war bald ganz in die Geschichte eingetaucht.

Die Charaktere sagen mir auch zu. Vor allem, da es Rayburn schafft ihre Rollen in der Geschichte erst zum passenden Zeitpunkt zu enthüllen, so dass man immer mehr versteht, in welcher Verbindungen die ganzen zueinander Personen stehen oder standen. Das Buch kann ich Fantasy Fans echt empfehlen.

Von mir gibt es volle 10 Punkte.
 
 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s