Tokio Vampire von Florine Roth

Das Leben an sich kann ja schon kompliziert genug sein. Aber was macht man, wenn man sich in den Freund seiner eigenen Schwester verknallt? Was, wenn dieser Freund der Frontmann einer bekannten Band ist? Und was, wenn man herausfindet, dass der sich von Blut ernährt?
Ich nenne ihn Are. Das habe ich von Anfang an getan. Niemals „Air“, wie die anderen. Nur Are, ein ganz normaler Junge. Das dachte ich jedenfalls. Am Anfang. Mein Name ist Liam, und ich bin 17 Jahre alt. Als ich Are kennenlernte, war ich 16. Niemals hätte ich gedacht, dass mein Leben sich so verändern könnte. Nie. Aber ich bereue keinen Tag. – no apologies, no regrets.

Der junge Liam trifft auf einer Party seiner Schwester Are. Are ist der Frontmann der Band „Devil in Blood“ und sieht fabelhaft aus.
Zu dumm nur das Are mit seiner Schwester rummacht und auch sonst von alle vergöttert wird.
Doch auch Are findet gefallen an Liam, der in der nähe von Are wieder zu stottern beginnt.
Liam und seine Schwester begleiten die Band ein Stück auf ihrer Tour und Liam uns Are entdecken ihre Gefühle für einander.
Are trägt ein düsteres Geheimnis mit sich rum, das von Liam nicht verborgen bleibt.

Das Buch lässt sich schnell und fut lesen. Die geschichte wir aus der sicht des 16 Jährigen Liam erzählt. Florine Roth hat es geschafft die Story so zu schreiben das man sich in ihn hineinversetzen kann.
Eine gelungene Abwechslung zu allen anderen Vampirbüchern.

Von mir gibt es 8 von 10 Punkten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s