Wenn Blau in Schwarz ertrinkt von Sandra A. Huber

Im Buch geht es um Gwen und Nick. Ihre erste Begegnung haben sie schon im Kindesalter.

Nick rettet Gwen vor ein paar älteren Mädchen die es auf sie abgesehen haben. Doch Gwens Eltern haben etwas gegen ihre Freundschaft und so schaffen sie Gwen in einer Nacht und Nebelaktion fort.

Jahre später Gwen arbeitet jetzt in einem Krankenhaus als Assistenz Ärztin. Eines Nachts auf dem Weg nach Hause wird sie von zwei typen angegriffen ihre Absichten sind nur zu deutlich. Gwen hat keine Chance sie kann sich nicht befreien noch schreien. Doch da wird sie von einem Mann gerettet er tötet die Angreifer. Gwen erkennt in ihm ihren alten Freund Nick.

Nick nimmt sie mit zu sich nach Hause. Kennt sie ihn noch wirklich und wie kann es sein das es sie nicht weiter stört das er gerade zwei Menschen getötet hat? Diese Frage und noch viele mehr stellt sich nicht nur Gwen sondern auch der Leser.

Nicks dunkle Aura bleibt nicht verborgen und er gesteht Gwen seine wahres ich. Wird er Gwen verlieren? Und kann er sie vor allem Beschützen?

Diese und noch mehr Fragen klären sich im Buch. Ich kann es wirklich jedem Fantasy Fan empfehlen.

Von mir gibt es volle 10 Punkte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s