Narrando – Pechschwarze Hoffnung von Kyra Dittmann

Ich liebe Dystopien und war sehr neugierig auf diese. Und sie hat mich von der ersten Seite bis zur letzten gefesselt und nicht mehr los gelassen.

Die Welt wie Kyra Dittmann sie uns hier präsentiert ist in zwei Gesellschaften unterteilt. Die Parias ist eine Naturverbunden recht ärmliche Gesellschaft. Aber sie sind glücklich. Bis viele an verseuchtem Wasser erkranken  und sogar immer mal wieder jemand verschwindet. Jai ein junger Parias kommt dies merkwürdig vor und will mit allen mitteln dafür sorgen das es ihnen bald wieder besser geht. Aus diesem Grund gründet er die Outlaws um den Präsidenten zu fall zu bringen.

Auf der anderen Seite ist Vella, Tochter des Präsidenten und absolut verwöhnt. Für sie hat nichts einen Wert. Ihr Vater ist sehr herzlos zu ihr und über ihre Mutter weiss sie nichts. Wenn sie ihren Vater auf ihre Mutter anspricht hüllt er sich nur in schweigen.  Als ihr Vater ihr dann noch präsentiert dass sie Vigo, den Sohn eines anderen Präsidenten, heiraten soll reicht es ihr. Sie will nur noch weg und mehr über ihre Mutter erfahren.

Dieses Buch hat alles was man braucht Spannung und viel Gefühl. Ich habe in allen Situationen mitgerätselt, geliebt und auch gehasst. Ich kann das Buch jedem empfehlen der Dystopien liebt und natürlich auch jedem der ein sehr gutes Buch zu schätzen weiss.

Von mir gibt es volle 10 Punkte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s