Roseend – Wölfin des Lichts von Christa Kuzinski

Sara ist auf der flucht vor Ihrer Vergangenheit und sucht ein zuhause an dem sie sein kann wer sie ist und vor allem was sie ist.

Als sie in das verschlafene Dörfchen Roseend zieht, denkt sie das es genau der richtige Ort für sie ist. Die Einwohner sind ganz besondere menschen und Sara fühlt sich sehr schnell gut aufgehoben. Ihre Devise nicht zu engen kontakt zu ihren Nachbarn zu haben wird zunichte gemacht als Sara ihren nachbarn Jack kennen lernt.

Sehr schnell verlieben sich die beieden und auch die anderen Dorfbewohner mögen Sara alle sehr gerne. Nun ja nicht alle. Hinter ihrem Rücken wird einen Intrige geschmiedet die verheerende Auswirkungnen auf Sara’s Leben haben kann.

Christa hat einen ganz tollen Schreibstiel der einen von der ersten Seite an mit in die Geschichte nimmt. Sara war mir von Anfang an sehr sympatisch, einfach wie eine Person die man sieht und einfach mögen muss. Auch die anderen Charaktere sind ganz toll ausgearbeitet und ich hatte zu jedem ein ganz genaues Bild im Kopf. Es war Sprichwörtlich ein tolles Kopfkino.

Ich freu mich schon sehr auf die nächsten 2 Bände.

Von mir gibt es volle 10 Punkte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s